mein-kalifatskochbuch-3d.png

Mein Kalifatskochbuch

Ein Himmelbett dem Zwiebelmett!

Es gibt doch nichts Schöneres als ein köstlich Mahl, findet Kalif Kazim. Wer ihn kennt, weiß: Grünkohl und Curry und Punschkrapfen bilden die kulinarischen Grundpfeiler seines Kalifats Karfiolien.  Doch der Speiseplan des selbst ernannten Staatsoberhaupts bietet weitaus mehr. Endlich lupft der Kalif die Deckel seiner Kochtöpfe. Lässt Kohl und Kurkuma ihren Duft verströmen, während er aufwartet mit Kuriosem, Hilfreichem und Geheimnisvollem aus der Kochstube Seiner Majestät. Verrät, wie man am heimischen Herd einen Zaubertrank braut, wie der Kalifenschmarrn sicher gelingt, was den weltbesten Pizzateig ausmacht und was er über Zucchini und Trendfood denkt.

 

„Dies ist das Standardwerk der kalifatischen Küche! Das Kochbuch aller Kochbücher, das Maß aller Dinge!“

Der Kalif

Penguin Verlag 2022, ISBN 978-3328109099

Auch als E-Book erhältlich.

 
 

Mein Kalifat

Ein geheimes Tagebuch, wie ich das Abendland islamisierte und die Deutschen zu besseren Menschen machte

Endlich ist sie da: die Islamisierung des Abendlands!

Hasnain Kazim ist nicht nur Journalist und Bestsellerautor, vor einigen Jahren hat er sich auch eine zweite Identität zugelegt - als Kalif. Das war seine nicht ganz ernst gemeinte Antwort auf die permanenten Ängste von Menschen vor einer „Islamisierung des Abendlandes“ und auf Dauervorwürfe von Rechtsextremisten, er sei in Wahrheit ein „Islamist“, der „Deutschland islamisieren“ wolle.

Doch schnell stellte Hasnain Kazim fest, dass sich seine Kalifatspläne verselbständigten: In den sozialen Medien und bei Lesungen huldigten Fans ihrem weisen Kalifen, sie wollten Wesir oder Mitglied des Harems werden. Viele fragten sehnsüchtig, wann endlich das Kalifat ausgerufen werde.

 

Die gute Nachricht: Es ist endlich soweit! Und die noch bessere Nachricht: Der Kalif hat dabei ein geheimes Tagebuch geführt…

 

„Ich bin dein Kalif. Ich bin der Kalif der Kalifen. Ich bin unfehlbar und habe immer Recht. Alles, was in diesem Buch steht, ist des Kalifen Wort und hat Rechtskraft. Dieses Buch ist Gesetzestext und Geschichtsbuch, Predigt und Erzählung, Dichtung und gute Nachricht, Ratgeber und Handlungsanleitung, Notizensammlung und Tagebuch. Und ein kleines bisschen Rezeptsammlung. Es ist, vor allem, nichts als die reine Wahrheit. Und die reine Wahrheit ist: Du sollst mir gehorchen, mich loben und preisen und mir huldigen, dann wirst du es gut haben. Mein Kalifat soll dir Heimat sein. Mein Wille geschehe.“ (Worte des Kalifen, möge er immer Zwiebelmettbrötchen in rauhen Mengen zur Verfügung haben)

Penguin Verlag 2021, ISBN 978-3-328-10734-7

Auch als Hörbuch (gelesen von Hasnain Kazim), ISBN 978-3-8445-4113-7, und als E-Book erhältlich.

auf-sie-mit-gebruell-3d.png

Auf sie mit Gebrüll!

…und mit guten Argumenten. Wie man Pöblern und Populisten Paroli bietet

Man muss sich wirklich nicht alles sagen lassen!

Mit seinem Buch „Auf sie mit Gebrüll!“ macht Hasnain Kazim Lust darauf, sich mal wieder richtig zu fetzen. In seinen legendären Wortwechseln mit wütenden Leserbriefschreibern zeigt er, wie unterhaltsam und gewinnbringend heftige Auseinandersetzungen sein können.

Nun gibt er konkrete Tipps und viele neue Beispiele fürs kluge Streiten. Dabei darf es gerne laut, hart und lustig zugehen: Hauptsache, man hat die richtigen Argumente parat, um dumpfem Hass und platten Parolen Einhalt zu gebieten.

Eine dringend benötigte Anleitung für all die Diskussionen, denen wir sonst lieber aus dem Weg gehen - und verdammt unterhaltsam noch dazu.

 

Aus dem Vorwort: „Wir mögen gegen Hass und Menschenverachtung sein, aber wenn wir schweigen, wenn sich jemand rassistisch, fremdenfeindlich, demokratieverachtend äußert, werden solche Haltungen normal, sie dringen immer tiefer in immer mehr Köpfe ein, sie werden akzeptiert, bestimmen erst unsere Gedanken und schließlich unser Handeln. Ich bin überzeugt, dass nur Widerstand, der Konsequenzen hat, hilft. Ich ermutige dazu, sich aufzulehnen gegen diejenigen, die Chaos heraufbeschwören, Freiheiten beschneiden und unsere Art zu leben zerstören wollen.“

Penguin Verlag 2020, ISBN 978-3-328-10493-3

Auch als E-Book erhältlich.

 
post-von-karlheinz-3d.png

Post von Karlheinz

Wütende Mails von richtigen Deutschen - und was ich ihnen antworte

Täglich bekommt Hasnain Kazim hasserfüllte Leserpost. Doch statt die Wutmails einfach wegzuklicken, hat er beschlossen zurückzuschreiben - schlagfertig, witzig und immer wieder überraschend. Dieses ebenso unterhaltsame wie kluge Buch versammelt seine besten Schlagabtäusche mit den Karlheinzen dieser Welt und beweist, warum man den Hass, der im eigenen Postfach landet, nicht unkommentiert lassen sollte. Denn, wie Hasnain Kazim schreibt: „Wenn wir schweigen, beginnen wir, den Hass zu akzeptieren. Also, reden wir!“

Penguin Verlag 2018, ISBN 978-3-328-10272-4

Auch als Hörbuch (gelesen von Bjarne Mädel, Cathlen Gawlich, Bernhard Schütz und Hasnain Kazim), ISBN 978-3-8445-3216-6, und als E-Book erhältlich.

 
krisenstaat-tuerkei-3d.png

Krisenstaat Türkei

Erdoğan und das Ende der Demokratie am Bosporus

Vor kurzem noch galt die Türkei als Staat, der West und Ost, Islam und Demokratie vereint, der Vorbild sein kann für die gesamte Region. Heute ist die Türkei ein Krisenstaat, der sich von inneren und äußeren Feinden bedroht sieht und in dem Demokratie und Rechtsstaatlichkeit erheblich unter Druck geraten sind. Rücksichtslos lässt Präsident Recep Tayyip Erdoğan Andersgläubige und Andersdenkende verfolgen, immer heftiger provoziert er Konflikte mit Nachbarn und außenpolitischen Partnern, nicht zuletzt mit Deutschland.

Hasnain Kazim hat als Korrespondent von SPIEGEL und SPIEGEL ONLINE miterlebt, wie sich die Türkei in den vergangenen Jahren radikalisierte. Er zeigt, wie explosiv die Situation im Land ist und was das Ende der Demokratie am Bosporus bedeutet - für die Türkei, für die Region und für Europa.

Aus dem Vorwort: „Im Frühjahr 2016 habe ich die Türkei verlassen müssen, unfreiwillig. Meine Akkreditierung als Korrespondent wurde nicht verlängert, stattdessen wurde mir zugetragen, ich würde möglicherweise wegen 'Unterstützung einer terroristischen Organisation' und wegen 'Präsidentenbeleidigung' angeklagt werden. Angesichts der Gefahr, mit einer Ausreisesperre belegt zu werden und einen womöglich langen Prozess über mich ergehen lassen zu müssen, entschied ich mich, mit meiner Familie das Land zu verlassen. Wenn wir gewusst hätten, was in der Türkei auf uns zukommt, wären wir trotzdem dorthin gezogen? Ist Istanbul, diese stadtgewordene Schönheit, es wert, all die Wut, den Hass, die Gewalt zu ertragen? Darf man sich als Journalist, der vor Ort sein will, wenn eine Geschichte passiert, diese Frage überhaupt stellen? Oder muss man es sogar, weil man ja nicht alleine dort lebt, sondern mit der ganzen Familie, und weil man Verantwortung nicht nur für sich selbst hat? Über all das schreibe ich in diesem Buch. Es ist die jüngste Geschichte der Türkei, und es ist meine Geschichte in der Türkei.“

DVA Deutsche Verlags-Anstalt 2017, ISBN 978-3-421-04784-7

Auch als E-Book erhältlich.

 
ploetzlich-pakistan-3d.png

Plötzlich Pakistan

Mein Leben im gefährlichsten Land der Welt

Derzeit vergriffen. Erscheint aber bald neu!

Als Korrespondent für den SPIEGEL und SPIEGEL ONLINE zieht Hasnain Kazim mit seiner Frau nach Islamabad und erlebt ein äußerst widersprüchliches Land. Wie tickt diese Atommacht, in der es so viele religiöse Extremisten gibt? In der eine Hochglanzsociety für viele Tausend Dollar Feste feiert und wo Arbeiterfamilien unter sklavenähnlichen Bedingungen leben?

Kazim trifft ganz unterschiedliche Menschen. Er spricht mit Geistlichen, Politikern, Künstlern, Prostituierten, Soldaten und auch mit dem Henker von Pakistan.

Die Probleme sind riesig, immer mehr Menschen hungern, die Arbeitslosigkeit ist gewaltig. Bald leben hier mehr als zweihundert Millionen Menschen; zwei Drittel sind jünger als dreißig und haben keine Perspektive. Die Menschen, ihre Kulturen, die Natur, die Landschaften sind so vielfältig wie das Land weitläufig ist. Aber doch dominieren Gewalt und Fanatismus die Schlagzeilen.

Warum ist das so, und was bewegt die Menschen in dieser islamischen Gesellschaft?

 

Darüber berichtet Hasnain Kazim in diesem so aufschlussreichen wie eindringlichen Buch. Er kennt das Land von innen heraus, und so ist sein Buch mehr als ein persönlicher Bericht aus einer gefährlichen, aber faszinierenden Region. Es ist eine literarische Betrachtung eines Lebens in einer Gesellschaft, die selbst nicht weiß, was sie sein will.

dtv Deutscher Taschenbuch Verlag 2015, ISBN 978-3-423-26077-0

Auch als E-Book erhältlich.

 
gruenkohl-und-curry-3d.png
gruenkohl-und-curry-dtv-3d.png

Die Erstausgabe ist bei dtv erschienen. Sie ist antiquarisch noch erhältlich.

Grünkohl und Curry

Die Geschichte einer Einwanderung

Auf dem Dachboden seiner Eltern findet Hasnain Kazim, Sohn indisch-pakistanischer Einwanderer, eine Kiste mit Papieren, die ein Tor zu seiner Vergangenheit öffnen: Dokumente, die belegen, dass seine Familie in den Achtzigerjahren mehrmals kurz davor stand, aus Deutschland ausgewiesen zu werden. Kazim geht dieser Familiengeschichte nach, erzählt, wie seine Eltern nach Deutschland kamen und warum sie ausgerechnet in einem Dorf bei Hamburg, das alles andere als ihr Traumziel war, heimisch werden.

Den Schikanen der Ausländerbehörde  steht die Hilfsbereitschaft der Dorfbewohner gegenüber, die der Familie, wo immer möglich, den Rücken stärken. Sechzehn Jahre dauert der Kampf.

Es ist ein Bogen von Dorf zu Dorf, von Lakhimpur am Fuße des Himalaya nach Hollern-Twielenfleth im Alten Land, von Indien nach Pakistan und von Pakistan nach Deutschland. Und es ist eine Geschichte von kulturellen Unterschieden und Gemeinsamkeiten, über geglückte Integration, Liebe und Freundschaft.

 

„Woher ich komme? Aus Hamburg. Eigentlich Stade, um exakt zu sein: aus einem Dorf, das Hollern-Twielenfleth heißt, gar nicht weit von Hamburg entfernt. Geboren bin ich in Oldenburg, dem niedersächsischen, nicht dem schleswig-holsteinischen. Der Ursprung meiner Familie liegt in Pakistan, in Karatschi. Genau genommen in Indien, in Lucknow in Uttar Pradesh und Delhi. Meine Oma stammt allerdings aus Shimla, ihr Vater aus Persien. Aber Stade passt schon.“

dtv Deutscher Taschenbuch Verlag 2009 (vergriffen), ISBN 978-3-423-24739-9

Verlag Friedrich Schaumburg 2014, ISBN 978-3-87697-021-9